Direktionswechsel

Back to the overview
01.01.2007

Das charmante Arosa Kulm Hotel & Alpin Spa befindet sich auf 1'850 Metern über Meer, inmitten der imposanten Schweizer Bergwelt, im bündnerischen Arosa. Durch seine privilegierte Lage, leicht erhöht im ruhigen Dorfteil, und seine stilvolle Vielfältigkeit bietet das Fünfsterne DeLuxe Hotel einen einzigartigen alpinen Kosmos. 119 renovierte grosszügige Zimmer und Suiten sowie fünf verschiedene Restaurants und Bars laden zu gemütlichen Stunden und kulinarischem Genuss ein. Für viel Sinnlichkeit und Entspannung sorgt der kleine, feine Alpin Spa, der ganzheitlich ausgerichtet ist und eine eigene inspirierende Welt des Wassers und der alpinen Wellness verkörpert. Das seit 2007 agierende und sehr engagierte Management läutete für das lifestyle-orientierte Generationenhotel für junge Leute in diesem Jahr ein neues Zeitalter ein. Das KULM startet die Wintersaison 2007/08 mit einer umfassenden Neuausrichtung auf allen Ebenen und mit Umbauten und Renovierungen im Gesamtwert von CHF 12 Mio.

Für die gesamte Neugestaltung und damit für alle seit 1999 lancierten Umbauten und Renovierungen zeichnet der bekannte und auf Hoteldesign spezialisierte Innenarchitekt Jo Brinkmann verantwortlich. Seine klare architektonische Handschrift drückt sich im Arosa Kulm Hotel & Alpin Spa durch ein warmes, stilvoll-elegantes, aber dennoch ungezwungenes Ambiente aus, welches die Gäste auf mehreren Ebenen emotional anspricht. Dieses lässt Brinkmann durch die Verwendung warmer Rottöne, edler, meist karierter Stoffe, naturbelassener Materialien wie Stein, Holz oder stolze Geweihe sowie durch die Faszination verschiedener Lichtquellen wie raffinierte Beleuchtungskonzepte, Kerzenlicht und Feuer aufleben. Dabei hat er es verstanden, Design und Architektur mit der kontrastreichen imposanten und dennoch behaglichen Bündner Bergwelt zu vereinen und einen gekonnten Übergang vom Innen- zum Aussenraum zu schaffen.

2007: Ein veränderungsreiches Jahr
In der Zwischensaison, im Herbst 2007, wurden alle noch nicht erneuerten Zimmer umgebaut und zum Teil stark vergrössert und so noch familienfreundlicher gestaltet. Durch den Ausbau der Zimmer fallen 19 Gästeräume weg, womit das KULM neu über 119 verschiedene Zimmer und Suiten mit insgesamt 207 Betten verfügt. Diese zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sich die Gäste jeder Generation darin wohl fühlen und eine Umgebung vorfinden, die auf ihre spezifischen Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Ebenfalls umgebaut wurde in dieser ersten Renovierungsphase die Panoramahalle, der ehemalige und aus dem 19. Jahrhundert stammende Speisesaal des Hotels. Entstanden ist ein moderner, multifunktionaler Saal für Seminare, Konferenzen, Tagungen und Events, der den perfekten Rahmen für Feiern, Bankette oder beispielsweise gediegene Dinners bietet. Das stilvolle Ambiente veranlasste das Management dazu, den Saal für eine Reihe von Kulturveranstaltungen, wie beispielsweise Lesungen, Konzerte oder Vernissagen vorzusehen. Zudem wird im architektonisch sehr schön umgesetzten und grosszügigen Raum eine Cigar-Lounge, eine Nostalgiebar sowie eine eigene Hotelbibliothek integriert.

Nicht nur architektonische, sondern gerade auch personelle Veränderungen prägten das KULM-Jahr 2007. So steht das Arosa Kulm Hotel & Alpin Spa mit dem Hoteldirektoren Peter J. Schönenberger nicht nur unter einem neuen Management, sondern hat mit Spitzenkoch Ulf Wein auch einen neuen Küchenchef erhalten, der es versteht, der KULM-Kulinarik eine neue Ausrichtung zu geben. Die Gesamtleitung der fünf Restaurants und aller Bars hat neu Lars Horal in der Funktion des Maître d'hôtel übernommen. Für die Kultivierung und ein sorgfältig zusammengestelltes Angebot erlesener Weine ist ein neuer Sommelier verantwortlich.

Ausblick auf die architektonischen Neuerungen im 2008
Für weitere rund CHF 6 Mio. werden im Frühjahr 2008 die beiden Restaurants «Muntanella» sowie das Restaurant KULM «Alpin Fine Dining» vollständig renoviert und dem warmen und von Rottönen dominierten Ambiente der umliegenden Räumlichkeiten angepasst. Damit die Hotelküche im 1. Stock den sehr hohen Ansprüchen an die Kulinarik des KULM entsprechen kann, wird diese im Frühjahr 2008 ebenfalls komplett modernisiert und mit den neusten technischen Standards ausgerüstet werden.

Die Umgestaltung der grossen Sonnenterrassen und der Aussenanlagen zur stilvoll-trendigen Alpen-Lodge, die dann ihrer einmaligen Lage Rechnung trägt, wird im Zuge der Bauarbeiten der beiden Restaurants realisiert.

Weiterentwicklung der Architektur, der Gastronomie sowie des ALPINSPA
Mit viel Herzblut, fundierter Erfahrung und persönlichem Engagement lässt das KULM-Management ein charmantes Generationenhotel entstehen, welches sich durch alpinen Lifestyle auszeichnet und einen Ort für ungezwungene Begegnungen für Gäste jeden Alters bietet. Bei dieser Neuausrichtung wird die Geschichte des KULM und dessen Traditionen nicht ausser Acht gelassen, sondern mit einem feinen Gespür für zeitgemässe Veränderungen weiter entwickelt, mit der Bestrebung eine wertvolle Hotelgeschichte sorgfältig weiter zu schreiben. Werte wie Qualität, Stil, Menschlichkeit, Individualität, Persönlichkeit, Natürlichkeit oder Emotionalität stehen an oberster Stelle und werden auf allen Ebenen konkret umgesetzt.

International ausgezeichnete Küche auf 150 Höhenmetern
Feinste Kulinarik wird im Arosa Kulm Hotel & Alpin Spa gross geschrieben, weshalb bei der gesamten strategischen Neuausrichtung der Gastronomie besondere Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Seit September 2007 befassen sich der neue KULM-Küchenchef Ulf Wein und sein erfahrenes 41-köpfiges Team mit der zukünftigen kulinarischen Ausrichtung der fünf verschiedenen Restaurants und tüfteln an neuen Rezepten und der Zusammenstellung der Speisekarten. In der Wintersaison 2007/08 werden die Gäste des Arosa Kulm Hotel & Alpin Spa in der Stüva Cuolm authentische italienische Küche mit einer Vielzahl an verschiedenen hausgemachten Pastagerichten geniessen, die mit geschmacksintensiven frischen Kräutern angereichert sind. Das Restaurant KULM «Alpin Fine Dining» überzeugt neu mit raffinierter mediterraner Küche, welche sich durch besonders leichte Speisen auszeichnet. Bis zum Gesamtumbau der Hotelküche im Frühling 2008 geniessen die Hotelgäste in der Taverne sowie im Muntanella wie bis anhin die Vielseitigkeit der internationalen Küche. Im beliebten Ahaan Thai werden die KULM-Gäste mit original thailändischen Spezialitäten in charmantem exotischem Ambiente verwöhnt.

Ob reine Italianità mit hausgemachter Pasta und viel frischen Kräutern, feine französische Cuisine oder internationale Gerichte, Ulf Wein stellt kompromisslose Qualität und die Verwendung von hochwertigen Produkten stets in den Vordergrund. Wein darf sich einer erfolgreichen Kochkarriere erfreuen, die ihn in zahlreichen renommierten Küchen Europas viel Erfahrung sammeln liess. Zuletzt war er im Tschuggen Grand Hotel Arosa ebenfalls als Executive Chef tätig, wo er für seine Gerichte mit 14 GaultMillau Punkten belohnt wurde. Ulf Weins langjährige Erfahrung fliesst in die gesamte gastronomische Neuausrichtung des KULM ein, die sich künftig durch eine besonders leichte Küche auszeichnen wird. Die Ausbildung als Diätkoch ergänzt dabei sein fundiertes Fachwissen und wird ebenfalls in die ganzheitliche Ausrichtung des Alpin Spa bei Ernährungsfragen integriert werden.

Die harmonische Wellnesswelt des ALPINSPA
Das schönste ist Harmonie: Der kleine, feine und neu ganzheitlich ausgerichtete ALPINSPA mit begeisterndem Innen- und Aussenbereich verkörpert eine eigene inspirierende Welt des Wassers und der alpinen Wellness. Durch die architektonische Umsetzung des Themas Stein lässt Innenarchitekt Jo Brinkmann ein faszinierendes Spiel von Innen- und Aussenraum zu und integriert den Spa vollständig in die imposante Bergwelt Arosas. Grüner Andeer-Granit, blanker Edelstahl und Zedernholz charakterisieren das Farbenmeer des Bads, mit eigenem Edelstahlbecken und spezieller Kinderfelsgrotte. Im Felsenbad integriert sind ein Sprudelbad, der Kieselweg, eine Duft- und Soundgrotte sowie der überraschende Bergsommerregen. Der Saunabereich umfasst ein Dampfbad, eine finnische Sauna, eine Bio-Sauna, eine prickelnde Gletschergrotte sowie eine Nebelgasse, die das herkömmliche kalte Tauchbecken ersetzt.

Der ALPINSPA ist aber nicht nur in seiner architektonischen Ausprägung eine einzige Liebeserklärung an die Natur. Vielmehr richtet sich das gesamte Spa-Angebot nach ganzheitlichen Werten aus, welche das Zusammenspiel von Körper, Seele und Geist zentrieren. Eine sorgfältig gestaltete Palette an Ganz- und Teilkörpermassagen, auch für Kinder, sowie medizinisch ausgerichtete Therapieformen sorgen für viel Entspannung, Energie und inneres Gleichgewicht.

Was zu Hause oftmals zu kurz kommt, können die Gäste im ALPINSPA ausgiebig leben: Zeit finden für sich selbst und für die persönliche Schönheitspflege. Dazu präsentiert das ausgewiesene KULM-ALPINSPA Team ein fein abgestimmtes Beautyprogramm für Sie und Ihn, welches nebst klassischer Kosmetik auch Make-Up Sessions und Kurse sowie professionelles Hairstyling im eigenen Friseursalon beinhaltet. Diese ganzheitlich und natürlich ausgerichteten Verwöhnprogramme auf höchstem Niveau werden von hochwertigen Produkten unterstützt. Dazu haben die Beautyexpertinnen und -experten des KULM die Kosmetiklinien «Ligne St. Barth», «Maria Galland» sowie «QMS Dr. med. Schulte» gewählt.

 

Medieninformationen:
EDITH WEIBEL PUBLIC RELATIONS
Zelgmatt 69
CH-8132 Egg/Zürich
Telefon +41 44 986 10 20
Fax +41 44 986 10 21
info@weibelpr.com
www.weibelpr.com

Bitte stellen Sie uns bei Veröffentlichung ein Belegexemplar zu. Besten Dank.

Facebook