Arosa Kulm Hotel & Alpin Spa präsentiert: Kul(m)inarisches Dine Around

Back to the overview
25.11.2009

Im charmanten Arosa Kulm Hotel & Alpin Spa dinieren die Hotelgäste ganz nach Lust und Laune jeden Tag in einem anderen Restaurant und gehen so richtig aus, fast immer ohne das Fünfsterne DeLuxe Hotel verlassen zu müssen. Denn ab der kommenden Wintersaison 2009/2010 präsentiert Hoteldirektor André Salamin seinen Gästen ein neues Halbpensionskonzept, welches seinesgleichen sucht. Sieben verschiedene Restaurants, zwei davon mit je 13 GaultMillau Punkten ausgezeichnet, entführen Gourmets in ihre eigene kulinarische Welt und bieten dadurch auch bei Halbpension ganz viel Abwechslung. Für CHF 65 pro Tag geniessen die KULM-Gäste im Restaurant Kulm Alpin Fine Dining ein erstklassiges Fünfgang-Menü sowie samstags exklusive Speisen vom Büffet oder sie besuchen eine der sechs weiteren kul(m)inarischen Perlen und lassen sich mit einem feinen dreigängigen A la carte Menü verwöhnen. Von authentischer Schweizer Küche bis zum umschwärmten Thai: Die Gourmetreise auf 1'850 Metern über Meer kann beginnen!


Mit dem neuen Halbpensionskonzept des "Kul(m)inarischen Dine Around" entspricht André Salamin den Wünschen seiner Gäste und ist davon überzeugt, dass dieses Arrangement auf sehr gute Resonanz stossen wird: "Das attraktive Dine Around bietet unseren Hotelgästen viel kulinarische Abwechslung auf höchstem Niveau, jedoch ohne jeglichen organisatorischen Aufwand. Sieben Mal werden sie dazu eingeladen, vielfältige Speisen und Kochrichtungen in unterschiedlichstem Ambiente zu erleben und zu zelebrieren. Wir freuen uns auf jeden Fall sehr auf die kommende Wintersaison, in welcher unsere Gourmet-Gäste das neue Halbpensionskonzept zum ersten Mal erleben dürfen."

Go around and dine around.

Das Arosa Kulm Hotel & Alpin Spa begeistert die Gäste mit nicht weniger als sieben verschiedenen ausgezeichneten Restaurants, die in das neue Halbpensionskonzept integriert sind. Küchenchef Ulf Wein, der das Zepter der gesamten Gastronomie führt, und seine rund 40-köpfige Brigade verwöhnen die Gourmets dabei auf höchstem Niveau.

Wie bis anhin, geniessen die Halbpensionsgäste im Kulm Alpin Fine Dining jeden Abend exklusive Fünfgang-Menüs, die sich durch besonders leichte mediterrane Speisen auszeichnen. Jeden Samstag und je nach Anlass auch unter der Woche trumpfen die Köche des KULM mit Büffets auf, die restlos begeistern. Auf ebenso hohem Niveau dinieren Liebhaber der südländisch inspirierten Gourmet-Cuisine im Restaurants Muntanella, welches im 2008 vollständig renoviert und mit 13 GaultMillau Punkten ausgezeichnet wurde. Für Kenner erlesener Tropfen bietet das chice Muntanella ein ganz besonderes Highlight: In edlem Nussbaumholz gebaut, präsentiert sich ihnen ein begehbarer Weinschrank, der über 2'500 Flaschen enthält und in welchem, ähnlich einer Weinhandlung, die Weine direkt vor Ort ausgesucht werden.

Folgend auf den Besuch des Muntanella könnten die Halbpensionsgäste am nächsten Abend die internationale Küche der Taverne als eine schöne Weiterführung der kulinarischen Reise auswählen. Als unkompliziertes, geselliges Familienrestaurant begeistert die Taverne mit fantastischen Burgers, Pizzas oder auch einmal mit einem richtig feinen Racletteabend. Der In-Place ist insbesondere auch bei Eltern beliebt, da sich der Kinder-Club "Arosa Junior Club" in direkter Nähe befindet, wo sich die Jüngsten bei Spiel und Spass vergnügen, währenddessen die Erwachsenen ein ruhiges Tête-à-Tête geniessen. Gäste, die dem Raclette ein richtiges Fondue vorziehen, freuen sich über eine eigene Stube, in welcher sie ganz unter sich sind. Im Piz Kulm wird Käse zelebriert und über moitié-moitié philosophiert, während es draussen schneit oder die kalte Höhenluft den schönsten Aroser Nachthimmel voller Sterne funkeln lässt.

In ein ganz anderes Reich treten die Gäste beim Besuch des Ahaan Thai, in welchem eine neue dreiköpfige thailändische Küchenbrigade das Zepter schwingt. Für ihre authentischen Speisen, die genau so wie auch in Thailand gekocht werden, wurde sie von GaultMillau nach wenigen Monaten bereits mit 13 Punkten ausgezeichnet. Dabei ist die Speisekarte des Ahaan Thai so vielfältig wie die thailändische Küche selbst, die sich durch Kontraste und die raffinierte Balance von Scharf und Würzig, Süss und Sauer sowie durch die Symbiose von zarten und intensiven Düften auszeichnet.

Für den Besuch der beiden weiteren zwei Restaurants, welche zum "Kul(m)inarischen Dine Around" gehören, verlassen die Gäste das Hotel und gehen entweder zu Fuss in die wenige hundert Meter entfernte Stüva Cuolm oder nehmen den Hotelbus, um in das exklusive Golf Huus zu gelangen. Die Stüva Cuolm präsentiert auf die kommende Wintersaison 2009/2010 toskanische Küche vom Feinsten. Der neue Küchenchef Fabrizio Locatelli holt dabei italienische Cucina nach Arosa und unterstreicht seine klassische und sehr detailbewusste Küche mit einer Weinkarte, die ausschliesslich toskanische Winzerinnen berücksichtigt. Ein Restaurant, welches definitiv das Potential hat, zu einem Aroser In-Place für Einheimische und internationale Gäste zu werden. Dies ist dem alpin-trendigen Golf Huus, welches dem Golfclub Arosa angehört, bereits gelungen: Markus Trautvetter kocht internationale Küche mit französischer Eleganz. Und dies in einem Ambiente, welches seinesgleichen sucht.

 

Kul(m)inarisches Dine Around
Für CHF 65 pro Tag geniessen die KULM-Gäste im Restaurant Kulm Alpin Fine Dining ein erstklassiges Fünfgang-Menü sowie samstags exklusive Speisen vom Büffet oder sie besuchen ein weiteres der sechs im Angebot miteingeschlossenen Restaurants, in welchem sie ein dreigängiges A la carte Menü  geniessen.

Folgende 7 Restaurants sind im Dine Around miteingeschlossen:

  1. Kulm Alpin Fine Dining
  2. Muntanella (13 GaultMillau Punkte)
  3. Taverne
  4. Piz Kulm
  5. Ahaan Thai (13 GaultMillau Punkte)
  6. Stüva Cuolm
  7. Golf Huus (Golfclub Arosa)

 

Medieninformationen:
EDITH WEIBEL PUBLIC RELATIONS
Zelgmatt 69
CH-8132 Egg/Zürich
Telefon +41 44 986 10 20
Fax +41 44 986 10 21
info@weibelpr.com
www.weibelpr.com

Bitte stellen Sie uns bei Veröffentlichung ein Belegexemplar zu. Besten Dank.

Facebook